Warum Freddie Mercury seine Musikkarriere beendet hätte

Die Band ist gut drauf, der Saal brechend voll und Freddie in seinem Element. Er wirbelt über die Bühne wie ein junger Gott, performt voller Inbrunst, schmettert »Don’t stop me now«, meinen Lieblingssong von Queen, aus seiner Kehle, als gäbe es kein Morgen mehr. Am Ende reißt er das Mikro in die Höhe, starrt gen Himmel und lauscht erwartungsvoll ins Publikum. TOTENSTILLE. Ein Räuspern hier, ein Flüstern da. Allmählich kommt Bewegung in die Menge. Die Zuhörer verlassen den Saal. Das war es. Herr Mercury wird nie mehr ein Mikro in die Hand nehmen. Zum Glück ist dies nie passiert! Was wäre diese Welt ohne die Musik von Queen? Ohne die Musik von irgendwem?

 

Nun sitzen wir Autoren, Coverkünstler, Blogger und Verleger ziemlich oft in unserem stillen Kämmerlein und erschaffen mit Herzblut Bilder, Geschichten und Bücher. Wir senden all dies raus in die weite Welt, um unsere Leser auf Ihrer Reise in Ihr Innerstes zu begleiten. Wir lieben es, Euch zu unterhalten, zu überraschen und zum Nachdenken zu bewegen. Doch dann und wann verlassen wir unsere Schreibtische und lauschen – genau wie Freddie – versuchen etwas aus der Stille herauszuhören. Unser Applaus ist ein nettes Wort, ein Like auf Facebook oder eine Rezension bei Amazon, LovelyBooks oder einer anderen Plattform. Auch die Teilnahme bei der Abstimmung zum Deutschen Phantastik Preis, zum Skoutz-Award oder zu einem anderen Literaturpreis motivieren uns für Euch weiterzumachen. Ohne Feedback würde es keine neuen Geschichten mehr geben. 

Unterstützt Eure Künstler, damit die Welt bunt bleibt

Dieses Bild entstand in meinem Urlaub. Aber ich war nicht einfach nur an der Ostsee. Ich habe das Herz des Ozeans gesucht. Gefunden habe ich ein altes Stück Holz, zerfressen vom Salz, wie die Seele eines alten Seefahrers. Vielleicht lest Ihr irgendwann einmal, was es mit diesem Holz auf sich hat. Solange es jemanden gibt, der mir sagt, dass er meine Geschichten mag, werde ich nicht aufhören zu schreiben. Solange wird mich die Fantasie für Euch wundersame Dinge erleben lassen, egal wo ich gerade bin.

Vielen Dank an alle, die mir Feedback geben, ganz egal auf welche Weise!

Neugierig auf eine Welt hundertfünfzig Jahre nach der Apokalypse? Dann hier entlang:

Jörg Fuchs Alameda - Autor